25.04: Von wegen: Überlegungen zur freien Stadt der Zukunft

Seit einigen Jahren formieren sich weltweit, in immer mehr Städten sogenannte „Recht-auf-Stadt-„Initiativen. Der Autor Nils Boeing engagiert sich im Hamburger Netztwerk, dass innerhalb von Deutschland zu den einflussreichsten Bündnissen gehört. Seine Ideen gehen über eine Mietpreisbremse und den Bau von mehr Sozialwohnungen weit hinaus:

Er denkt an eine freie Stadt der Zukunft, in der Wohnraum keine Ware mehr ist, sondern vergesellschaftet wird; in der Menschen sich zu einem guten Teil selbst versorgen, indem sie Dinge herstellen und Lebensmittel anbauen. Die freie Stadt der Zukunft schließt niemanden aus – wer dazu gehören will, gehört dazu – und entscheidet auch mit.