16.02. – Antifa-Tresen mit Vortrag – „NSU: Blick in den Abgrund“


Der Antifatresen ist eine regelmäßig stattfindende Veranstaltung von Antifaschist*innen für Antifaschist*innen. Neben Vorträgen, Filmen und anderen Abendangeboten bekommst du hier Infos zu aktuellen Themen, laufenden Kampagnen und bevorstehenden Aktionen. Außerdem kannst du dich schnell und einfach mit neuen Leuten vernetzen und Anschluss an das politische Geschehen in Rostock finden.

Antifa-Tresen ab 17.00 Uhr — Vortrag 19.00 Uhr

Antidemokratische Inlandsgeheimdienste, unkontrolliertes V-Mann-Unwesen, Nazi-Terror-Szene, rassistische Ermittlungen und Staatsversagen: Dass der NSU-Komplex zwingende Konsequenzen verlangt, liegt eigentlich auf der Hand. Und trotzdem stockt auch noch nach mehr als 6 Jahren vor allem die staatliche und behördliche Verantwortungsübernahme und Aufarbeitung. So auch in M-V.

Vor 14 Jahren wurde Mehmet Turgut vom sogenannten NSU ermordet. Viele Fragen – etwa zu Unterstützer*innen des Trios vor Ort – sind bis zum heutigen Tag offen. Dennoch scheiterte die Einsetzung eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses hier bisher am politischen Willen und Mehrheiten.

Fritz Burschel kennt sich aus mit staatlichem und zivilgesellschaftlichem Versagen und der Wirkmächtigkeit von (institutionellem) Rassismus. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Neonazismus und mit dem rechten Terror des NSU. Als Mitarbeiter des Projektes NSU Watch wohnte er unzähligen Prozesstagen in München bei und kann Innenansichten liefern zum wohl größten Geheimdienstskandal in der Geschichte der BRD und eines unvorstellbaren behördlichen Rassismus‘ in den Mordermittlungen. Im Vortrag stellt er daneben auch die Arbeit von NSU-Watch vor. Ein Blick auf Entwicklungen in M-V kommt ebenfalls nicht zu kurz.

Und sonst noch
Ab 17 Uhr erwarten dich neben Kaffee und Kuchen anlassbezogene Stencilmöglichkeiten. Wie immer könnt ihr am Tresen zudem die aktuelle AIB bekommen, die ein oder andere nützliche Sache erwerben oder eure Memory-Fähigkeiten testen.

Den Antifatresen präsentiert euch das AntifaKollektiv 964.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*