17.12. – Stadtrundgang: Das Pogrom von Lichtenhagen – Gestern Heute Morgen


Im August 2017 jährte sich das rassistische Pogrom von Lichtenhagen zum 25. Mal. In Zuge dessen wurde von der Hansestadt Rostock zum Gedenken an die Ereignisse das Kunstwerk „Gestern Heute Morgen“ der Künster*innengruppe SCHAUM eingeweiht.

Das Kunstwerk ist in Form von Gedenkstelen über fünf Standorte in Rostock verteilt und soll die gesellschaftlichen Akteure der Geschehnisse im August 1992 markieren. Im Rahmen eines Stadtrundgangs wollen wir diese Orte aufsuchen und entlang der fünf Stelen das Pogrom anhand konkreter Quellen aus dem Jahr 1992 genauer beleuchten.

Neben dieser Frage nach dem „Gestern“ wollen wir auch nach dem „Heute“ fragen und die gesellschaftlichen Akteure in ihrem heutigen Bemühen um eine Aufarbeitung der Ereignisse von 1992 betrachten.

An jedem Ort soll abschließend das „Morgen“ in den Blick genommen werden. Zur offenen Diskussion steht dabei, wie gelungen und angemessen das Kunstwerk ist und welche Herausforderungen sich in Zukunft für eine Aufarbeitung des Pogroms stellen.

Der Rundgang beginnt am Sonntag, den 17.12. um 13 Uhr am Rathaus und endet am Sonnenblumenhaus in Lichtenhagen. Für alle Teilnehmenden ohne eine Zeitfahrkarte/Semesterticket ist es möglich im begrenzten Rahmen einige Tagesfahrkarten zur Vefügung zu stellen. Diese werden im Anschluss zur Abrechnung benötigt.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit Lichtenhagen im Gedächtnis. Unterstützt durch den BDP MV e.V..
Eine einführende Publikation zum Kunstwerk findet sich hier:
http://rathaus.rostock.de/sixcms/media.php/1566/170817-flyer-gesternheutemorgen-final.pdf

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*